Eine angenehme Überraschung

Feiertage sind für mich immer ein willkommener Vorwand, „echte Post“, also „Schneckenpost“, zu verschicken. Dabei lege ich auch Wert darauf, besondere Grußkarten auszusuchen, die sich durch die Qualität der Materialien, der Gestaltung und des Drucks auszeichnen. Nachdem Ostern in diesem Jahr aber mit einer sehr arbeitsintensiven Phase kollidierte und mein sonst reich bestückter und normalerweise sorgsam gepflegter Vorrat bereits Wochen zuvor zur Neige gegangen war, musste ich umdenken und ausnahmsweise Kompromisse eingehen. Aus lauter Verzweiflung bestellte ich in fast letzter Minute einen Satz Grußkarten im Shop der Deutschen Post: 10 Doppelkarten inklusive der entsprechenden Umschläge und der passenden Briefmarken für einen Gesamtpreis von 12,95 € – nach Abzug des Portos also 0,695 €/Karte + Umschlag.
Ich versprach mir davon nicht allzu viel, aber was ich als peinliche Lösung empfunden hatte, erwies sich als Glücksfall.
Die Karten wurden nicht nur in ansprechender und praktischer Verpackung mit einer wunderschönen Banderole geliefert, die sich durchaus zur Weiterverwendung eignet, sie sind auch von beeindruckender Qualität. Das Papier ist in Farbe und Oberfläche sehr hochwertig und – was bei Grußkarten alles andere als selbstverständlich ist – absolut füllertauglich. Die Feder gleitet mühelos, aber nicht zu schnell, die Tinte zerläuft nicht und die Tintenfarbe bleibt perfekt erhalten. Das Druckbild der Kartenmotive ist scharf und glänzend, was man von den Produkten anderer Vertreiber ähnlicher Sets bei weitem nicht immer behaupten kann. Die mitgelieferten Briefumschläge sind zudem gefüttert, die Verklebung ist einwandfrei und die Gummierung professionell und frisch.
Einzig bedauerlich ist das sehr aufdringliche Logo auf der Rückseite der Doppelkarte, das den Eindruck vermitteln könnte, es handele sich um ein weiterverschicktes Werbegeschenk. Eine weniger plakative Anbringung wäre eindeutig von Vorteil und sicherlich auch verkaufsfördernd.
Besonders sinnvoll ist neben der Zusammenstellung als Komplettset die Tatsache, dass jeder Satz fünf verschiedene Motive beinhaltet, so dass selbst bei kleinem Bedarf und zeitlich ausgedehntem Verbrauch eines Päckchens die Wahrscheinlichkeit, demselben Empfänger versehentlich oder aus Not zweimal das gleiche Motiv zukommen zu lassen, sehr gering ist.
Insgesamt also ein überraschend gelungenes Angebot, das auch diejenigen überzeugen dürfte, die aus Kostengründen den Kauf von Grußkarten scheuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *